Kölsche Wörter: „puddelrüh“ und Spaß dabei

Puddelrüh – Juergen Jotzo / pixelio.de

Auch wenn der Sommer nicht immer dazu einlädt – „puddelrüh“ rumzulaufen, es lohnt sich ein genauerer Blick auf dieses wunderschöne kölsche Wort.

„Puddelrüh“ meint splitterfasternackt. Die Herkunft des Begriffs lässt sich nicht genau klären, allerdings ist die Verwendung doch stark zurück gegangen. Heute spricht der Kölsche oft von „bläck“ wenn nackt gemeint ist.

Ob „püddelrüh“ eine Renaissance erlebt? Immerhin hat Brings einen Song und eine CD unter diesem Namen herausgebracht (http://www.koelsch-woerterbuch.de/puddelrueh-auf-deutsch-1680.html) und es gibt auch eine Band unter diesem Namen (http://www.puddelrüh.de/)  – die kommt allerdings aus Eschweiler.

Weitere kölsche Wörter bietet das Online-Wörterbuch der Akademie för uns kölsche Sproch: http://www.koelsch-akademie.de/nc/online-woerterbuch/


Das "Köln-Ding der Woche" per E-Mail frei Haus.
Jede Woche sonntags ein neues Detail zur schönsten Stadt der Welt. Immer kurz & knackig, immer subjektiv und voreingenommen.
Zusätzlich: Aktuelle Termine der Lotsen-Touren.


*Datenschutzerklärung